Die Klamotte aus dem Hause Heimat

Die Klamotte aus dem Hause Heimat

Von Andrea Mußemann

Anna Osterhages Opa hatte einen hervorragenden Geschmack für Mode. In den 60er Jahren rockte der Sound von Elvis Presley die gefliesten Blümchen-Küchen, auf den Köpfen verwickelten sich kunstvolle Hochsteckfrisuren in Haarnadeln, an den Handgelenken baumelten Armkettchen und über den Asphalt rollte vielleicht schon der ein oder andere BMW-Isetta. In dieses Lebensgefühl hinein schenkte ein junger Kerl seiner Holden ein Cocktail-Kleid. Diese überreichte es Jahre später - mittlerweile als Oma - ihrer Enkelin und nach fast 60 Jahren stellt die 36-Jährige fest: "Es steht mir ganz hervorragend."

Wer macht Mode zu dem, was es ist? Wie verleiht man einer Klamotte einen Hauch an Gefühl? Wer kreiert mit jedem Nadelstich eine Geschichte? Zwischen Konsum, Massenware, Ramsch und Billig-Lohn-Ländern ist es nicht leicht, die Itsy-Bitsy-Teenie-Klamotte fürs Leben ausfindig zu machen. Wer könnte sich schon bei einem Blick in den eigenen Schrank vorstellen, daraus etwas den Nachkommen zu vermachen? Meistens hält das neue Stück neu gekauft nur vier Wochen.

Zum Glück nehmen mittlerweile viele ihren Stoff selbst in die Hand und schneidern drauf los. Im ein oder anderen Fall hat sich daraus ein Mode-Label entwickelt. In Amberg und der Region sind es besonders viele: unter anderem Waschechter Bayer ...
Für Oberpfalz-Medien stellen sie ihre Geschichte vor.

 

Nur für waschechte

Das Label: Waschechter Bayer

Gegründet: "Waschechte Bayern sind wir schon immer", sagt Anna Osterhage, "konkret wurde der Gedanke ein Label zu gründen im Jahr 2010." Die Eintragung der Wortmarke, eine erste Umsetzung der Ideen in Produkte und Ausfeilung derselben erfolgte schließlich ein Jahr später.

Gründerin: Anna Osterhage, 36 Jahre, aus Amberg, geboren in Würzburg.

Idee: "Ich verbrachte beruflich mehrere Jahre bei unseren österreichischen Nachbarn und kam dort mit großer Heimatverbundenheit und dem täglichen Tragen von Tracht in Berührung. Nach meiner Rückkehr nach Amberg fiel mir auf, dass die Oberpfälzer Tracht im Alltag selten anziehen. In unserer schönen Oberpfalz wird sie meist von Älteren getragen. Von jungen Moidln und Burschen wird Tracht hauptsächlich auf der Kirwa oder auf dem Feuerwehrfest. Nach langer Recherche stellte ich fest, dass vor allem für junge Bayern die Auswahl an alltagstauglicher und modischer Tracht schwer zu finden war. Das brachte mich auf die Idee, Produkte zu entwickeln, die Jung & Alt sowohl bei Festen, als auch in Beruf und Schule tragen können. Durch meinen eigenen Bezug zu Bayern, die Rückkehr nach Amberg, das Gefühl, zu Hause sein – kam mir die Idee, Produkte mit dem Markennamen Waschechter Bayer zu entwerfen. Ich sehen meine Produkte als Brückenbauer zwischen Alt & Jung, was sich auch in unserer Produktpalette spiegelt. Von legeren Trachtenjankern bist zu frechen Sweatern ist für jede Altersklasse was Passendes dabei."

Besonderheiten: "Das besondere an uns ist, dass wir den bayrischen Stil neu interpretieren. Derzeit haben wir zwei Serien im Programm: Casual Tracht und Traditons Tracht. Dazu gehören einerseits Shirts und Hoodies, die jung, witzig und frech wirken. Andererseit gibt es die traditionellen Trachtenjanker und Westen, die modern und besonders sein sollen. Jeder Bayer sollte ein Stück Heimat auf der Haut in die Welt hinaustragen können. Ob bei Festen, in der Arbeit oder privat. Der Waschechte-Bayer-Style passt immer und lässt sich schick oder sportlich kombinieren. Etwas Glamour mit Stars können wir ebenfalls bieten: Unsere Shirts sind auf Pro7, ZDF oder Sat1 gesichtet worden. Fotos gibt es auf der WBY-Familien-Seite dazu.

Lieblingsstück: "Eines meiner Lieblingsstücke ist meine „MyHerzallerliebst“ Trachtenstrickjacke. Kuschelig weich und farblich überall einsatzbar."

Ihre älteste Klamotte im Schrank: Ein Cocktail-Kleid, das ich von meiner Oma bekommen habe. Mein Opa hatte einen guten Geschmack für Mode. Und es passt mir ganz hervorragend. Es wurde um 1960 gekauft.

Preise: Von 29 bis 499 Euro.

Wo kann man Waschechter Bayer kaufen? Im WBY-Shop in der Jägerstraße 37 in Amberg und online.

Tags: Interview
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.